Besuch beim Wirtschaftstag

Visionen, Impulse und Strategien für Unternehmen

12.11.2014

Bochum/Westmünsterland. Mit den Folgen von veränderter Mediennutzung und fortschreitender Digitalisierung für den Mittelstand befasste sich der 14. Wirtschaftstag der rheinisch-westfälischen Genossenschaftsinstitute im RuhrCongress Bochum. Zu den Gästen gehörten auch 40 Unternehmer aus der Region, die der Einladung der VR-Bank Westmünsterland gefolgt waren.

„Worüber alle reden – die Informationsgesellschaft“: Unter diesem Motto ließen sich die rund 2.700 Teilnehmer von den Vorträgen inspirieren. Die Moderatoren Judith Rakers und ARDSportreporter Peter Großmann befragten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu ihrem Medienverhalten. BVB-Chef Hans-Joachim Watzke erläuterte digitale Strategien der Borussia in den sozialen Netzwerken.

Besonderes Interesse fand der Vortrag von Julius van de Laar, der im US-Wahlkampf 2012 den Bereich Wählermobilisierung für Barack Obama – im wahlentscheidenen Schlüsselstaat Ohio – leitete. Beim Wirtschaftstag haben sich die Unternehmer ein Bild vom Wandel in der Wirtschaft verschaffen können, resümierte Matthias Entrup, Prokurist der VR-Bank. „Unser heimischer Mittelstand wird sich den Anforderungen der Informationsgesellschaft stellen.“

Unternehmer aus dem Geschäftsgebiet der VR-Bank Westmünsterland ließen sich beim Wirtschaftstag 2014 zum Thema „Worüber alle reden – die Informationsgesellschaft“ inspirieren.