Ausbildung bei der VR-Bank Westmünsterland eG

Fachinformatiker/in Systemintegration (m/w/d)

Du würdest dich als Gamer, Nerd oder einfach nur als computerinteressiert bezeichnen? Deinen PC zu Hause hast du dir vielleicht sogar selbst zusammengebaut? Außerdem besitzt du den Schulabschluss mittlere Reife, das Fachabitur oder das Abitur? Dann wärst du bei uns in der Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration sicher richtig gut!

In der Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration werden dir viele verschiedene Inhalte vermittelt. Du bist für die Planung und die Konfiguration von IT-Systemen verantwortlich. Dazu gehört das Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken. Du lernst, wie man Programmierlogik und -methoden anwendet. Bei auftretenden Störungen bist du mit modernen Diagnosesystemen zur Stelle und hilfst den Kollegen bei Anwendungsproblemen.

Persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten die du also mitbringen solltest:

  • Interesse an Software, Hardware und Co.
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Spaß am Erklären und Zeigen
  • Geduld und Freundlichkeit
  • guter mündlicher Ausdruck
  • Organisationstalent
  • Spaß an Mathe und Technik
  • Bereitschaft, viel im Sitzen zu arbeiten
  • logisches Denken
  • Fähigkeit zu Teamwork aber auch zu selbstständigem Arbeiten

Ausbildungsvergütung

Du verdienst gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag im ersten Ausbildungsjahr 1.010 Euro brutto im Monat, im zweiten 1.060 Euro und im dritten 1.120 Euro brutto.

Wir sind ein beliebter Arbeitgeber

Ausbildung - Siegel trendence Schüler-Barometer 2018/19

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts "Schülerbarometer 2018", an der sich über 20.000 Schüler beteiligten (Studie "trendence Schülerbarometer 2018"). Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels "Top 100 Arbeitgeber Deutschland 2018".

Deine Bewerbung

Wichtig ist, dass du trotz des teilweise standardisierten Bewerbungsprozesses deine individuelle Note bewahrst, um dich von der Masse der Bewerber abzuheben. Präsentiere dich so, wie du bist. Zeige, was dich besonders macht und warum du der oder die Richtige für die Ausbildungsstelle bist. Deine Bewerbung ist in der Regel das erste, was wir von dir sehen. Dieser Moment kann bereits über den Erfolg entscheiden. Hier deshalb ein paar Tipps:

  • Verwende keine "Mustertexte", sondern schreib so, wie es zu dir passt.
  • Erstelle ein individuelles Bewerbungsanschreiben, das Aufschluss über deine Person und deinen Antrieb zur Bewerbung gibt. Zeige, warum du für diese Ausbildung geeignet bist.
  • Dein Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein.
  • Vermeide Rechtschreibfehler und gib deine Texte zum Korrekturlesen an Eltern, Freunde oder Bekannte weiter.
  • Füge Scans oder Kopien deiner Zeugnisse bei. Diese müssen nicht beglaubigt werden.
  • Achte darauf, dass deine Bewerbung vollständig ist. Neben dem Bewerbungsanschreiben solltest du immer deinen Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse, Zertifikate und Nachweise einreichen. Darüber hinaus kannst du auch ein Deckblatt und ein Motivationsschreiben ergänzen.