39. VR-Bank Kinder- und Jugendflohmarkt Coesfeld

Ein großer Markt für „kleine Flöhe“!

Im Laufe der Jahre sammeln sich in einem Kinderzimmer viele anscheinend unentbehrliche Spielsachen: das Legohaus, die alte Comicbuch-Sammlung, Kuscheltiere, Gesellschaftsspiele und ein Stapel an Action-Figuren oder Puppen.

Zum Ursulamarkt in Coesfeld wird in den Kinderzimmern wieder kräftig aussortiert. Wer sich von dem einen oder anderen Gegenstand trennen möchte, der hat am Samstag, 28. Oktober 2017 Gelegenheit dazu: Der 39. VR-Bank Kinder- und Jugendflohmarkt, rund um die VR-Bank Westmünsterland an der Kupferstraße in Coesfeld, öffnet wieder seine Pforten. Jeder Standinhaber kann auf einer Fläche von ca. 1,5 m (Tiefe) x ca. 2,4 m (Breite) (Variierungen möglich) seine Trödel anbieten. Decken, Unterlagen und Tische sind selber mitzubringen.

Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahre (kein gewerblicher Verkauf). Die VR-Bank weist besonders darauf hin, dass der Aufbau erst ab 8 Uhr erfolgen kann, der Verkaufsstart ist um 9 Uhr.

Um einen Standplatz zu sichern, ist ein Standbändchen notwendig. Diese sind ab sofort bei den VR-Banken in Coesfeld, Gescher, Rosendahl-Holtwick und Velen erhältlich (nur so lange der Vorrat reicht). Für alle Kunden der Bank ist das Bändchen kostenlos. Alle anderen zahlen eine Standgebühr von drei Euro.

Damit die jungen Händler genügend Kraft zum Handeln haben, sorgt ein Imbiss- und Getränkestand für das leibliche Wohl.

Eingeladen sind auch alle Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene um an diesem Tag das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Der VR-Bank Kinder- und Jugendflohmarkt bietet hierfür in der Zeit von 9 bis 14 Uhr viele Angebote in einer besonderen Atmosphäre.

  • Samstag, 28. Oktober 2017 (Ursulamarkt)
  • 9 bis 14 Uhr
  • Rund um unser KompetenzCentrum an der Kupferstraße und auf dem Parkplatz "Davidstraße" in Coesfeld
  • Aufbau ab 8 Uhr möglich
  • Ein Imbiss- und Getränkestand sorgt für das leibliche Wohl
  • Kosten: für Kunden der VR-Bank kostenlos (alle anderen zahlen drei Euro)